Veranstaltungsbericht

Venezuela – Utopien und Krisen.

In den letzten Jahren war das Bild Venezuelas in der öffentlichen Wahrnehmung von einer enormen Polarisierung geprägt. Die von Hugo Chávez im Jahr 1998 ausgerufene „Bolivarianische Revolution“ bot für viele Menschen Anlass zur Hoffnung auf eine konkrete Alternative zum neoliberalen Kapitalismus. Ihr Scheitern, das mit einer massiven Wirtschaftskrise und einer zunehmend autoritären Regierungspolitik einherging, führte dagegen zu einer Vorstellung von Venezuela als Land am Rande des Kollapses. Ein Veranstaltungsbericht.

 

 

Veranstaltungsbericht

Soziale Proteste und staatliche Repression: die „Neue Normalität“ in China?

Sinkendes Wirtschaftswachstum, soziale Unruhen und eine Zunahme an staatlicher Repression – so beschreibt der Politikwissenschaftler und Sinologe Daniel Fuchs die „neue Normalität“ Chinas in der Ära Xi Jinping.

Dankesrede & Würdigung

Verleihung des Österreichischen Preis für Entwicklungsforschung 2019 an Walter Schicho

Walter Schicho wurde vom Bildungsministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem österreichischen Preis für Entwicklungsforschung ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Seine Dankesrede sowie eine Würdigung von Birgit Englert können Sie hier nachlesen.

Veranstaltungsbericht & Fotostrecke

10 Jahre C3: Über moralischen Anspruch hinter barbarischen Praktiken.

„Die westliche Zivilisation? Das wäre eine gute Idee“ zitiert María do Mar Castro Varela Mahatma Gandhi, nennt Europa „barbarisch“ und zeigt auf, wie eine kritische Pädagogik widersprüchliches Handeln bewusst machen kann.

 

 

Veranstaltungsbericht & Fotostrecke

Abhängigkeit erklären, statt Entwicklung zu messen.

Veranstaltungsbericht & Fotostrecke

Internationalistischer Nationalismus: Nationale Befreiung und Panafrikanismus.

Nationalismus und Internationalismus können Hand in Hand gehen. Am Beispiel von Ghanas und Algeriens Unabhängigkeitsbewegungen untersucht Lisa Hoppel in ihrem neuen Buch Strategien und Konsequenzen einer wirtschaftlichen und kulturellen Einheit Afrikas zwischen 1945 und 1963.

cof
Veranstaltungsbericht & Fotostrecke

Zu Samir Amin und seiner Vorstellung einer antikapitalistischen nationalen Entwicklung.

Kann Volkssouveränität als Alternative zur liberalen Globalisierung verstanden werden? Der im August 2018 verstorbene Weltsystemtheoretiker Samir Amin diskutiert in seinem Werk die Möglichkeiten und Grenzen eines fortschrittlichen Nationalismus.

Contact
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
an den österreichischen Universitäten
Sensengasse 3
1090 Vienna, Austria

T +43 1 317 40 17
E office@mattersburgerkreis.at
Subscribe to our Newsletter
© 2015 Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen Universitäten | Impressum
Display: