Sonntag 16. Dezember 2018
Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung.
Ilker Ataç, Albert Kraler, Aram Ziai (Hg.)

Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung. VERGRIFFEN

Wien: Mandelbaum 2011, 348 Seiten, ISBN: 978-3-85476-353-6
Band 13


Das Lehrbuch bietet eine Einführung in die Politikwissenschaft aus einer peripheriezentrierten Perspektive. Ziel des Bandes ist es, StudentInnen sozialwissenschaftlicher Studienrichtungen Horizonte jenseits der weitgehend auf den euroatlantischen Raum fokussierten Einführungsliteratur zu eröffnen und eine solide Basis für das Verständnis der sehr diversen politischen Phänomene in den Ländern des Südens zu geben. Im ersten Teil des Bandes (Grundlegungen) werden einzelne theoretische Aspekte der politikwissenschaftlichen Beschäftigung mit den Ländern des »globalen Südens« vorgestellt und diskutiert. Der zweite Teil (Periphere Staatlichkeit) untersucht unterschiedliche Aspekte von Staatlichkeit sowie von Politik im nationalstaatlichen Rahmen. Der dritte Teil (Internationalisierung) beschäftigt sich mit der Internationalisierung von Staatlichkeit und transnationaler Politik, während im vierten und letzten Teil einzelne Politikfelder beispielhaft diskutiert werden.

 

Dieser Band ist derzeit nicht erhältlich

 

Inhalt

 

Kapitel 1: Politik und Peripherie: Eine Einleitung
Albert Kraler, Ilker Ataç, Aram Ziai

TEIL 1 GRUNDLEGUNGEN


Kapitel 2: Die Peripherie der Sozialwissenschaften
Aram Ziai

Kapitel 3: Theorie in der Politikwissenschaft
Aram Ziai, Ilker Ataç

Kapitel 4: Gender macht Politik: Die Institutionalisierung von
Geschlechterverhältnissen als Machtverhältnisse
Petra Purkarthofer

TEIL 2 PERIPHERE STAATLICHKEIT

Kapitel 5: Koloniale und postkoloniale Staatsbildungsprozesse
Reinhart Kössler

Kapitel 6: Demokratie, Demokratisierung und Konstitutionalismus in
Peripheriestaaten
Wolfram Schaffar, Aram Ziai

Kapitel 7: Der Staat in der Peripherie: Beiträge zu Fragen der
Entwicklung in den Ansätzen der politischen Ökonomie
Ilker Ataç, Lan-Katharina Schippers

Kapitel 8: Wohlfahrtsregime und Sozialpolitik im Globalen Süden
Ingrid Wehr, Kerstin Priwitzer

Kapitel 9: Klassen und Politik in der Peripherie
Joachim Becker

Kapitel 10: Bewaffnete Konflikte, Neue Kriege und Staatszerfall
Aram Ziai, Wolfram Schaffar

Exkurs: „Regimewechsel“: Das Beispiel Irak
Helmut Krieger

TEIL 3 INTERNATIONALISIERUNG

Kapitel 11: Global Governance: Begriff, Geschichte und aktuelle
Transformationsprozesse
Ulrich Brand

Kapitel 12: NGOs und die Transformation internationaler
Staatlichkeit: Theoretische und methodische Überlegungen
Susanne Schultz

Kapitel 13: Transnationale soziale Bewegungen: Die Reproduktion
von Ungleichheit in Theorien und Praktiken globaler
zivilgesellschaftlicher Politik
Friederike Habermann

Kapitel 14: Ein neuer Humanitarismus? Strategien der Governance
globaler Randzonen
Albert Kraler

TEIL 4 POLITIKFELDER

Kapitel 15: Geschlechterpolitik international: Von „Women in
Development“ zu Gender Mainstreaming
Petra Purkarthofer

Kapitel 16: Umwelt- und Ressourcenpolitik
Markus Wissen

Kapitel 17: Migrationspolitik
Ilker Ataç

ANHANG

Empfohlene Einführungsliteratur und nützliche Ressourcen
Herausgeber und AutorInnen

 

 

HerausgeberInnen

Ilker Ataç ist Universitätsassistent am Institut für Politikwissenschaft der Uni Wien. Forschungsschwerpunkte sind Internationale Politische Ökonomie, Migration, Migrationspolitik und Staatlichkeit.
Ilker Ataç is university assistant at the department of political sciences of the University of Vienna. His main focus lies on the international political economy, migration, migration policy and statehood.

Aram Ziai ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Entwicklungstheorie und -politik, Nord-Süd Beziehungen, Internationale Politische Ökonomie und postkoloniale Theorie.
Aram Ziai is scientific employee at the University of Hamburg. He researches into development theory and policy, North-South relations, international political economy and postcolonial theory.

 

Albert Kraler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) und Lehrbeauftragter an der Uni Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Migration, Migrationspolitik, Staatlichkeit und Fluchtmigration, Ethnizität und Humanitäres Handeln.
Albert Kraller is scientific employee at the International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) and lecturer at the University of Vienna. His main focus lies on migration, migration policy, statehood, forced migration, ethnicity and humanitarian action.

Kontakt
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
an den österreichischen Universitäten
Sensengasse 3
1090 Wien, Österreich

T +43 1 317 40 17
E office@mattersburgerkreis.at
Abonnieren Sie unseren Newsletter
© 2015 Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen Universitäten | Impressum
Darstellung:
https://www.mattersburgerkreis.at/