Dienstag 22. August 2017
Volume XXIX • Issue 1 • 2013

Sexualitäten und Körperpolitik

Die Beiträge dieses Bandes analysieren sexualitäts- und körperpolitische Theorien und Praktiken im internationalen Kontext. Welche Bedeutung haben entwicklungspolitische Strategien, wenn es um Sexualität(en) geht? Gibt es solche Strategien überhaupt, ist Sexualität vielleicht ohnedies ein ‚altes‘ Thema der Entwicklungspolitik, sollen oder
müssen Sexualpolitiken in der Analyse internationaler Ungleichheitsverhältnisse eine Rolle spielen? Wie kommen ‚Körper‘ in den Entwicklungsdiskurs, welche Wichtigkeit können oder sollen sie hier haben? In welcher Weise befassen sich ältere und neuere entwicklungspolitische Konzepte mit Konstruktionen von Krankheit und Gesundheit, mit ‚heilen‘ und ‚verstümmelten‘ Körpern, mit reproduktiven Rechten, sexuellen Rechten, Menschenrechten? Was haben Sexualitäten und Körper gar mit (Entwicklungs-)
Ökonomie zu tun? In ihren kritischen Reflexionen dieses Themenfeldes plädieren die Autor_innen für eine Öffnung des ‚entwicklungsforschenden‘ Blickes in Richtung feministischer, postkolonialer, queerer, antirassistischer und intersektioneller Ansätze.

Kontakt
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
an den österreichischen Universitäten
Sensengasse 3
1090 Wien, Österreich

T +43 1 317 40 17
E office@mattersburgerkreis.at
Abonnieren Sie unseren Newsletter
© 2015 Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen Universitäten | Impressum
Darstellung:
http://www.mattersburgerkreis.at/